Corel Draw

Diese Tipps sind eine kleine Auswahl von Grundfunktionen, die mir wichtig erscheinen. Alle Funktionen aufzulisten ist überflüssig, da dieses mit den vielen Hilfe-Möglichkeiten von Corel Draw schon optimal gelöst ist. Die Tipps wurden zu Zeiten von Corel 8 angefangen und werden hin und wieder erweitert.
Diese Tipps sind eigentlich als Erinnerungsstütze gedacht, um Vergessenes schnell wiederzufinden. Daher sind die Erklärungen bewußt äußerst knapp und stichwortartig verfaßt.

Spenden

Wenn Sie sich erkenntlich zeigen wollen, spenden Sie etwas Geld. Im Klingelbeutel ist noch Platz.

Videotipps

Besuchen Sie auch meine umfangreiche Sammlung an Videotutorials bei Youtube.

Navigation

Standardleiste
Eigenschaftsleiste
Seiteneinrichtung
mit Ebenen arbeiten / Objekt Manager
Werkzeugleiste oder Hilfsmittelpalette
Strg Taste
Shift Taste
Linke Maustaste
Rechte Maustaste

Gif mit Transparenz expotieren (video)

Kreise Elipsen Rechtecke und Quadrate zeichnen
Vieleck zeichnen

Objekte
Objekte Kopien, Duplikate, Klone
Eigenschaften wie Farbe etc auf anderes Objekt übertragen
Werte für Duplikate festlegen (Position, Größe, Rotation)
Objekte Klonen
Objekte Verschieben
Objekte Skalieren
Objekte Reihenfolge ändern
Objekte ausrichten und gleichmäßig verteilen
Ausrichten
Verteilen
Gitter einrichten
Hilfslinien
Objekte miteinander verbinden
Gruppieren
Kombinieren
Verschmelzen
Zuschneiden
Schnittmenge

Hilfsmittel Stift Linien, Kurven zeichnen
Hilfsmittel Form Kurven bearbeiten, Knotenpunkte
Vierecke und Kreise
Verschiedene Knotenarten
Teile einer Kurve skalieren und drehen
Gummiband
Knotenpunkte aneinander ausrichten
Sinuskurve zeichnen
Text und Hilfsmittel Form

Hilfsmittel Messer Hilfsmittel Dimension, Bemaßungen erstellen

Text
Textformatierung (Schriftart, fett, kursiv, linksbündig, mittig.....etc)
Eigenschaften, Formatierungen übertragen
Grafiktext
Mengentext
Abstände ändern (Buchstaben, Worte, Reihen, Absätze)
Text an einer Form entlang (Linie, Kreis etc.)

Hülle Text einer Form anpassen, verformen

die Reihen eines Textes in einer Form erscheinen lassen (Hülle Mengentext)

Mengentext um eine Form fließen lassen (Textumbruch)

Eigene Schrift erstellen ältere Versionen (ttf Truetypefont)

Hilsmittel Umriß (Außenlinie)
Linienenden (Pfeilspitzen) erstellen

Füllung

Bitmaps
Bitmaps ausschneiden


Effekte
neue Werkzeuge
Makros

Linse
Perspektive
Hilfsmittel künstlerische Medien / Bildsprühdose

Tutorial Suche
links


Standardleiste, nennt man die erste Leiste unter dem Menu
dort befinden sich buttons für die gängisten Befehle die auch von anderen Programmen bekannt sind,
von links nach rechts: Neu, Öffnen, Speichern, Drucken, Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, letzten Befehl rückgängig machen, Rückgängig wiederherstellen, Importieren, Exportieren, verschiedene Ansichtmodi, Ansichtgröße,
dann folgen einige Corel Draw spezifische Befehle:
Knotenbearbeitungstatus
Knotenbearbeitungstatus anzeigen, ermöglicht das Verschieben von Knotenpunkten eines Objekts mit dem Auswahlwerkzeug,
Anwendung starten
Anwendung starten ermöglicht das starten eines anderen Corel Programms,
Skizzenbuch
Skizzenbuch, ermöglicht den Zugriff auf Dateien wie im Explorer oder Arbeitsplatz, "drag and drop" fügt das gewünschte Objekt, Bitmap oder auch Text in das geöffnete Dokument ein, doppelklick öffnet die Datei, einige Textformate wie Richtext (rtf) lassen sich per drag and drop in einen aufgezogenen Mengentextrahmen importieren
Symbole
Symbole, ermöglicht das Auswählen von Symbolen die als Type1 oder True Type Fonts installiert sind, Einstellung über:
Extras / Optionen / Arbeitsbereich / Text / Schriften / Symbollisten Inhalt
Voreinstellungen
Skript und Voreinstellungen, öffnet ein Menue mit eine Fülle von schönen Effekten, wie beispielsweise verchromte 3D Schriften, die man aus dem Vorschaufenster mit gedrückter Maustaste auf das zuvor erstellte, gewünschte Objekt zieht (drag and drop),

In Version X7 (vielleicht auch früher) gibt es stattdessen Makros.
Fragezeichen
Fragezeichen, Mauszeiger verwandelt sich in ein Fragezeichen, Anklicken eines bestimmten Buttons oder Menuepunkts öffnet einen kurzen Erklärungstext,
Tutor
Corel Tutor, hervoragend gemachte Übungen zum Nachmachen,
Hinweise
Hinweise, super gemachte Hinweise, die schnell und präzise jedes zur Zeit gewählte Werkzeug oder Objekt erklären

um die Symbolleisten zu vekleinern wählt man
Ansicht, Symbolleisten, Grenze (Schieberegler)

Eigenschaftsleiste
im Gegensatz zur Standardleiste ändert sich die Eigenschaftsleiste je nachdem welches Werkzeug oder Objekt man gewählt hat, im Gegensatz zu früheren Programmversionen von Corel Draw hat man nun die Möglichkeit fast alle Einstellungen und Wahlmöglichkeiten über die Eigenschaftsleiste vorzunehmen, die früheren Rollups und Menuefelder haben ausgedient, um nur ein Beispiel zu nennen;
Eigenschaftsleiste für Seiteneinstellung
wenn man mit dem Werkzeug Objektauswahl (Pfeil) nichts ausgwählt hat, kann man über die Eigenschaftsleiste die Seiteneinstellungen vornehmen,
zuerst kann man aus mehreren Standartformaten, wie Din A4 auswählen, oder man stellt in den nächsten Feldern Höhe und Breite der Seite ein,
die nächsten beiden Buttons ermöglichen ein schnelles Umschalten auf Hoch oder Querformat, dann kann man die Zeicheneinheiten wählen, die auf den Linealen angezeigt werden,

außerdem stellt man die Werte ein für: Schrittweitenabstand (Objekte verschieben mit Pfeiltasten)

und Dupliziern, (strg d) siehe Duplikate

man stellt ein ob sich Objekte ausrichten an: Gitter, Hilfslinien, oder anderen Objekten,

um Objekte, die nur aus der Außenlinie bestehen besser greifen zu können, kann man die Option "Objekte als gefüllt betrachten" einstellen, andernfalls müßte man Objekte die keine Füllung besitzen mit dem Hilfsmittel "Objektauswahl" (Pfeil) genau auf der Außenlinie anklicken,
Seiteneinrichtung weitere Eintstellungen
wähle im Menue Layout / Seite einrichten oder Extras / Optionen, Dokument / Seite
(bei Dokument Allgemein kann man die Auflösung für Bitmap Effekte wie Schatten Texturen, etc angeben)
Seite hat die Unterpunkte Größe, Layout, Bezeichnung, Hintergrund
Seite, druckbaren Bereich anzeigen ist sehr praktisch, da der heimische Drucker nicht bis zum Papierrand druckt.



Mit Ebenen arbeiten / Objekt Manager

Einleitung:
Standardmäßig werden alle Objekte auf einer Ebene angelegt. Hat man viele Objekte die übereinanderliegen und sich teilweise verdecken, kann es schwierig werden das gwünschte Objekt auszuwählen. Hier bietet sich an, mit verschiedenen Ebenen zu arbeiten, die wie Folien übereinanderliegen. Einzelne Ebenen lassen sich sperren oder ein- und ausblenden. Es ist ähnlich wie die Ebenen in Photoshop. Der Unterschied in Corel Draw ist, dass auf einer Ebene mehrere Objekte liegen können.

Wähle Fenster/ Andockfenster/ Objekt Manager

ebenen corel draw

Versuch macht klug, viele Funktionen findet man im Kontextmenü (rechte Maus).

Ansichtoptionen Ebenen Ansicht und Bearbeitungsfunktionen im Objektmanager

  1. Objekteigenschaften Objekteigenschaften anzeigen
    Klickt man auf das Pluszeichen einer Ebene werden alle Objekte der Ebene angezeigt. Hat man diese Option aktiviert werden auch die Eigenschaften dieser Objekte eingeblendet
  2. Ebenenübergreifend Ebenenübergreifend bearbeiten
    Hat man diese Option aktiviert kann man alle Objekte auf der Bühne direkt auswählen. Im Objekt Manager wird automatisch die Ebene aktiviert, auf der sich das ausgewählte Objekt befindet. Vorraussetzung ist natürlich, dass die Ebenen nicht gesperrt sind. Hat man diese zweite Option deaktiviert, kann man auf der Bühne nur die Objekte auswählen, dessen Ebene man im Objekt Manager ausgewählt hat.
  3. Ebenenmanager Ansicht Ebenenmanger Ansicht
    Mit dieser Option wird eine vereinfachte Ansicht der Ebenen angzeigt. Die einzelnen Objekte der Ebenen werden nicht angzeigt. Es ist etwas übersichtlicher, aber nicht so detailliert.

 

Hilfsmittelpalette oder Werkzeugleiste
vertikale Leiste am linken Bildrand, Corel nennt die Werkzeuge Hilfsmittel aber ich benutze auch die gängigere Bezeichnung Werkzeug,
auch hier wurde in der 8er Version diese Werkzeugsleiste erheblich erweitert, hierüber lassen sich auch die Spezialeffekte aufrufen, wie Schatten, Extrudieren, Transparenz Farbverlauf, Hülle um nur einige zu nennen, kurze Erklärungen der einzelnen Werkzeuge über die rechte Maustaste oder über die Hinweise

Strg Taste hat generell die Bedeutung eine Bewegung einzuschränken, Verschieben auf der horizontalen oder vertikalen Linie, Drehen in bestimmten Winkelschritten z.b. in 15 Grad Schritten, oder beim Erstellen von Objekten, Quadrat, Kreis, gleichschenkliges Vieleck, etc.
Einstellung der Winkelschrittweite über Extras / Optionen / Bearbeiten / Winkel-Schrittweite

Shift Taste, zieht Objekte vom Mittelpunkt auf, dient dazu mehrere Objekte auszuwählen mit dem Werkzeug Objektauswahl (Pfeil)

linke Maustaste ist die Standardtaste für die meißten Aktionen wie: Erstellen, Verschieben, Auswählen, etc.
klicken auf Farbtabelle am rechten Rand legt die Innenfarbe eines Objekts fest
rechte Maustaste, öffnet in der Regel ein Menue mit verschiedenen Optionen,
Verschieben eines Objekts auf ein anderes ermöglicht das Kopieren der Objekteigenschaften, wie Farbe etc.
klicken auf Farbtabelle legt die Farbe einer Linie oder Außenlinie fest
Duplikat erzeugen siehe Objekte duplizieren
klicken auf Hilfsmittel (Werkzeug), erläutert über die Direkthilfe die Funktionen in knapper Form oder führt zum Einstellungsmenue

Kreise, Elipsen, Rechtecke, Quadrate zeichen
Werkzeug Elipsen oder Rechteck
Strg Taste erzeugt Kreis oder Qudrat

Beachte Eigenschaftsleiste bei Elipsen: Kreissegment (Tortenstücke), Bogen
Beachte Eigenschafstleiste bei Rechteck: abgerundete Kanten

Vieleck zeichnen
Werkzeug Polygon
Eigenschaftsleiste Anzahl der Seiten festlegen
festlegen ob es ein Polygon oder ein Stern sein soll
Strg Taste gleichschenkliges Vieleck
eine weitere Möglichkeit die Optionen festzulegen ist mit Doppelklick auf Werkzeug Symbol
Polygon, Stern, Polygon als Stern

Ab Corel 9 oder 10 gibt es neue Hilfsmittel um verschieden Formen zu zeichnen. In der Eigenschaftsleiste kann man die einzelnen Formen auwählen. An den farbigen Anfassern kann man die Form ändern. Um die erstellte Form nachträglich mit dem Hilfsmittel Form zu verändern muß man sie zuvor in Kurven umwandeln. Anordenen / in Kurven umwandeln.

Objekte: Duplikate, Kopien, Klone


Werte für Duplikate festlegen (Position, Größe, Rotation)
Beim Duplizieren können die Duplikate versetzt werden, (gilt nicht für Kopieren, Einfügen und Klonen)
so werden alle Duplikate um immer den gleichen Wert verschoben, um z.B. ein Ornament zu erschaffen

Objekte klonen
Bearbeiten / Klonen
auch hier wird eine Kopie des Objekts angelegt, verändert man jedoch das ursprüngliche Objekt wird der Klon in gleicher Weise verändert,
Veränderungen des Klons wirken sich nicht auf das ursprüngliche Objekt aus

Objekte verschieben
mit dem Pfeilwerkzeug, während des Verschiebens kurz die rechte Maustaste drücken, Duplikat wird verschoben

Strg Taste schiebt Objekt in eine Richtung auf einer geraden Linie horizontal oder vertikal

Cursor Tasten erlauben ein genaues Positionieren, zusätzliche Shift Taste ermöglicht eine größere Schrittweite
Einstellung unter Extras / Optionen / Bearbeiten / Schrittweise Verschieben oder Eigenschaftsleiste, (Pfeilwerkzeug) Schrittweitenabstand

Objektposition im x y Wertefeld der Eigenschaftsleiste eingeben,
die Werte beziehen sich auf den Mittelpunkt des Objekts

mehrere Duplikate um immer den gleichen Wert verschieben, z.B. um ein Ornament zu erschaffen
siehe Wert für Duplikate festlegen


Objekte Skalieren
Anfasser an den Ecken, proportionales Vergrößern
Shift Taste, vergrößert das Objekt aus dem Mittelpunkt heraus
Strg Taste Vergrößern um 100%
kurz die rechte Maustaste drücken (bevor die linke losgelassen wird) erzeugt ein Duplikat
genaue Größe des Objekts über die Wertefelder in der Eigenschaftsleiste festlegen, auch Prozentual möglich
Kopien eines Objekts in exakten Schritten vergrößern bzw. verkleinern, Rollup
Corel 8 Ansicht / Rollups / Ändern / Skalieren und Spiegeln, Wert festlegen, dem Duplikat zuweisen
Corel 9 Fenster / Andock Fenster / Änderung Wert festlegen, dem Duplikat zuweisen
siehe auch Wert für Duplikate, ("ein guter Trick")

Reihenfolge ändern (welches Objekt liegt über dem anderen)

Objekte ausrichten und gleichmäßig verteilen

Eigenschaftsleiste, Ausrichten
oder Menu; Anordnen / Ausrichten und Verteilen

Ausrichten

hierbei kann man, nachdem man mehrere Objekte ausgewählt hat, sie auf einer horizontalen oder vertikalen Linie aneinander ausrichten,

Mitte (horizontal) Zentriert (vertikal) bedeutet, die Objekte werden an deren Mittelpunkten ausgerichtet,
Oben, Unten (horizontal) Links, Rechts (vertikal),die Objekte werden an deren Objektseiten ausgerichtet.

an welchem Objekt wird ausgerichtet?
dabei gilt, hat man alle Objekte durch das Aufziehen eines Rechtecks mit "Hilfsmittel Auswahl" (Pfeil) ausgewählt, werden alle Objekte an dem zuerst erstellten Objekt ausgerichtet,
wählt man die Objekte mit "Hilfsmittel Auswahl" (Pfeil) und Shift-Taste aus, werden alle Objekte an dem zuletzt ausgewählten Objekt ausgerichtet
Seitenrand
die Objekte werden an einem der Seitenränder (Links, Rechts, Oben, Unten) oder der Seiten-Mittellinie (Zentriert, Mitte) ausgerichtet
Seitenmitte
alle Objekte liegen im Mittelpunkt der Seite

Verteilen

über Verteilen lassen sich die Objekte in gleichmäßigen Abständen verteilen:
von einem zum anderen Seitenrand (Seitenumfang)
oder zwischen den beiden am weitesten auseinanderliegenden Objekten (Auswahlumfang)
Mitte (vertikal) Zentriert (horizontal) bedeutet, die Abstände zwischen den Objekten werden von deren Mittelpunkten gemessen,
Oben, Unten (vertikal), Links, Rechts (horizontal) die Abstände zwischen den Objekten werden von deren Objekträndern gemessen,
das führt bei verschieden großen Objekten zu unterschiedlichen Zwischenräumen
Abstand erzeugt einen gleichmäßigen Zwischenraum zwischen den Objekten

beste Ergebnisse erzielt man, indem man zuerst die Objekte aneinander ausrichtet, Vorschau wählt, und anschließend mit der Option "Abstand" verteilt.

Gitter einrichten

man kann seine Objekte an einem Gitter ausrichten, um diese Option zu aktivieren, Auswahl (Pfeil) auf leere Fläche klicken, Eigenschaftsleiste, Button am Gitter ausrichten, oder Layout / am Gitter ausrichten, Gitter anzeigen über

Hilflinien

ziehen mit gedrückter Maustaste aus dem horizontalen oder vertikalen Lineal heraus,
löschen mit Entf Taste,
schräge Linien, am oberen Ende eiemal kurz anklicken, bis Kreis-Anfasser erscheint, man kann sogar den Dreh-mittelpunkt verschieben,
Hilfslinien einrichten über



Objekte miteinander verbinden

hier gibt es verschiedene Möglichkeiten,

Gruppieren, jedes Objekt bleibt mit seinen Eigenschaften erhalten, wird jedoch mit anderen als Gruppe zusammengefaßt, um einzelne Objekte der Gruppe auszuwählen ohne die Gruppe vorher aufzulösen, Strg und Auswahlhilfsmittel (Pfeil)

Kombinieren, Objekte werden zu einem Objekt verschmolzen, bei Überschneidungen entstehen Freiräume,

Verschmelzen, Objekte werden miteinander zu einer Fläche verschmolzen,

Zuschneiden, ein Loch in der Form des zuerst gewählten Objekts wird an der Stelle in ein anderes Objekt geschnitten, wo sich beide Objekte überschneiden:

Schnittmenge, bei zwei übereinanderliegenden Objekten wird ein neues Objekt erzeugt in der Form der Überschneidung;

Hilfsmittel Stift Linien zeichnen

stiftMit dem Stift (nicht zu verwechseln mit Umrissstift) kann man Linien erstellen. Man klickt auf die Bühne und die Punkte werden mit einer Linie verbunden. Wenn man klickt, die Maustaste gedrückt hält und zieht, zieht man eine Achse aus dem Punkt heraus, an den sich die Linie in Kurvenform anschmiegt. Ich habe dazu ein Videotutorial erstellt.

Hilfsmittel Form

Knotenpunkte bearbeiten
jede Linie auch die Außenlinien eines geschlossenen Objekts besitzt diese Knotenpunkte, die den Verlauf der Linie bestimmen
mit dem Hilfsmittel Form kann man diese Knotenpunkte bearbeiten, siehe Eigenschaftsleiste,
Knoten hinzufügen mit Doppelklick auf der Linie, Knoten löschen auch mit Doppelklick auf dem Knoten,
mehrere Knoten wählen mit Shift oder durch Aufziehen eines Rechtecks,
bei Objekten mit zuvielen Knoten alle Knoten auswählen, Corel 8 Eigenschaftsleiste / Automatisch reduzieren,
offene Linien schließen, beide Endpunkte auswählen und Button Zwei Knoten verbinden in Eignschaftsleiste wählen, oder Eigenschaftsleiste Automatisch schließen,
beachte, daß verschiedene Objekte vorher miteinander kombiniert werden müssen, um ein Objekt zu erstellen

Vierecke, Kreise und Buchstaben müssen zuvor in der Eigenschaftsleiste oder über Menue Anordnen in Kurven umgewandelt werden, um die Knotenpunkte in gleicher Weise bearbeiten zu können, bei Buchstaben ist zu beachten, daß einzelne Worte noch zusätzlich über Gruppierung aufheben getrennt werden müssen,

Verschiedene Knotenarten
Geradenknoten und Kurvenknoten sind die beiden Knotenarten die es gibt, die Kurvenknoten werden noch einmal in drei Arten unterteilt

Geradenknoten, in Linie, (Eigenschaftsleiste)
zwischen den Knotenpunkten wird eine gerade Linie gebildet

Kurvenknoten in Kurve (Eigenschaftsleiste)
Symetrisch, Glätten und Spitz bestimmt die Art der Kurve

  1. Symmetrischer Knoten
    Symetrisch, wird standarmäßig beim Zeichnen von Bezierkurven erzeugt,
    beide Stützpunktknoten entwickeln sich parallel zueinander,
    Kurve läuft exakt in der gleichen Krümmung und Krümmungsstärke hinein und hinaus, harmonischer Kurvenverlauf

  2. Glätten Knoten
    Glätten, Krümmungstärke vor dem Knoten kann getrennt von der Krümmungstärke der Kurve, die nach dem Knoten folgt, bestimmt werden
    die Aurichtung der Stützpunktknoten verläuft gemeinsam, harmonischer Kurvenverlauf

  3. Spitzer Knoten
    Spitz, beide Linien kann man getrennt voneinander ausrichten, beliebige Kurven bis zum spitzen Winkel möglich


Teile einer Kurve skalieren und drehen

mit dem Button Knoten skalieren und ziehen (Eigenschaftsleiste) kann man ein Teilstück des Objekts beliebig skalieren,
gewünschte Knotenpunkte markieren,
Button Knoten skalieren und ziehen auf der Eigenschaftsleiste wählen,
alle Funktionen, die man vom Objekt skalieren kennt stehen auch hier zur Verfügung, Strg Shift
Rotieren und Neigen Button ermöglicht ein Drehen des Teilstücks

Gummiband
die Gummibandfunktion (Eigenschaftsleiste) bewirkt, wie der Name schon sagt, daß sich die Kurve beim Verschieben eines Teilstücks wie ein Gummiband verhält, während mit deaktivierter Funktion, die markierten Knotenpunkte des Teilstücks, beim Verschieben im gleichen Abstand zueinder bleiben,
(Schwer zu verstehen? Versuch macht klug!)
man kann übrigens auch den Kurvenverlauf auf andere Art, wie die Knotenpunktmanipulation verändern, indem man den Mauszeiger direkt auf die Kurve zwischen zwei Knotenpunkte führt, bis ein kleines Kurvensymol sichtbar wird, und dann mit gedrückter Maustaste die Kurve verschiebt, auch hier wirkt die Kurve wie ein Gummiband (das hat aber nichts mit der Funktion Gummiband zu tun)

Knotenpunkte aneinander ausrichten

so wie man einzelne Objekte auf einer horizontalen oder vertikalen Linie aneinander ausrichten kann, kann man auch einzelne zuvor markierte Knotenpunkte ausrichten, indem man den Button Knoten ausrichten auf der Eigenschaftsleiste wählt

Text und Hilfsmittel Form
siehe Abstände Text

Hilfsmittel Messer

mit dem Messer hat man die Möglichkeit eine Linie in Teilstücke zu unterteilen oder Teile aus einem Objekt zu schneiden

Teilstücke aus einem Objekt schneiden
Objekt beim Schneiden automatisch schließen in der Eigenschaftsleiste aktivieren
an zwei Punkten auf der Außenlinie jeweils einmal klicken erzeugt einen geraden Schnitt,
mit gedrückter Maustaste läßt sich eine beliebige Schnitt-Linie zeichnen
um zwei getrennte Objekte zu erhalten, sollte die Funktion Als ein Objekt belassen (Eigenschaftsleiste) deaktiviert sein

Linie unterteilen
Objekt beim Schneiden automatisch schließen in der Eigenschaftsleiste deaktivieren
durch Klicken auf der Außenlinie wird die Linie unterteilt,
ein zuvor geschlossenes Objekt ist nun geöffnet, bzw. besteht aus einer Linie,
deaktiviert man Als ein Objekt belassen (Eigenschaftsleiste), bilden alle Teilstücke einer Linie Einzelobjekte,
macht erst Sinn, wenn man die Linie mehrmals durchschneidet

Bemaßungen

Hilfsmittel "Dimension" 4tes von oben, ein Werkzeug um Bemaßungen anzugeben,
Klicke jeweils einmal auf die beiden Enden einer Linie oder Seite und anschließend nocheinmal an die Stelle, wo die Maßangabe erscheinen soll.
Um einen anderen Maßstab zu verwenden, doppelklick auf Lineal (am oberen oder seitlichen Rand der Seite) oder Extras / Optionen / Dokument / Lineale
(letzter Button) Skalierung bearbeiten, dort kann man sich den gewünschten Maßstab bis 1:100 oben im Menu aussuchen oder selber eingeben, z. B.:
Seitenabstand 1, Objektabstand zu 1000
Winkel
Klicken zuerst auf den Scheitelpunkt eines Winkels, dann jeweils auf die beiden Enden und zum Schluss nocheinmal auf die Stelle, wo die Winkelangabe erscheinen soll.

Text

erstellt man mit dem "Hilfsmittel Text"
man unterscheidet zwischen Grafiktext (kleine Textmengen) und Mengentext (große Textmengen)

Textformatierung
Schriftart, Größe, fett, kursiv etc. wird in der Eigenschaftsleiste eingestellt
weitere Einstellungen über den Button Textformatierung in der Eigenschaftsleiste

Textformatierung generell festlegen, (das heißt, diese Textformatierungen erscheinen bei jedem erneuten Aktivieren des Hilfsmittel Text,)
Textwerkzeug wählen, (nicht auf die Arbeitsfläche klicken)
Einstellungen in der Eigenschaftsleiste, im sich öffnenden Menue, Grafiktext und / oder Mengentext

Textformatierung generell für alle weiteren Corel Draw Sessions festlegen
Textformatierung generell festlegen (siehe oben), dann
Extras / Optionen / Arbeitsbereich / Neu / Name vergeben / als aktuell festlegen

Textformatierung temporär festlegen
Textwerkzeug wählen, einmal auf die Arbeitsfläche klicken,
Einstellungen in Eigenschaftsleiste einstellen, Grafiktext und / oder Mengentext

Eigenschaften oder Schriftformatierungen übertragen

Erstelle 2 Grafikobjekte oder Textobjekte (Mengentext oder Grafiktext).
Im folgenden spreche ich nur von Texten, das Prinzip funktionert aber auch bei Eigenschaften von Objekten wie Füllung, Randfarbe etc.
Wähle Hilfsmittel Auswahl
Klicke auf den Text dessen Eigenschaften übernommen werden sollen mit rechter Maus und ziehe den Cursor auf den anderen Text. Wähle aus dem Kontextmenü, welche Eigenschaften übernommen werden sollen. Das funktionert auch mit Objekten, dessen Farbe und Umriß übernommen werden soll.

2te Möglichekeit
Erstelle wieder 2 Textobjekte, wähle den Text aus dessen Eigenschaften verändertn werden sollen. Wähle im Menü, Bearbeiten/ Eigenschaften kopieren. Wähle gewünschte Eigenschaften aus, bestätige mit okay. Ein schwarzer Pfeil erscheint, klicke auf das Objekt dessen Eigenschaften übernommen werden sollen.


Grafiktext
erstellen: Hilfsmittel Text, auf Arbeitsfläche klicken, schreiben
wird benötigt für:
a) kleine Textmengen
b) Text an einer Linie
c) Text mit Hülle verformen
Mengentext
erstellen: Hilfsmittel Text, mit gedrückter Maustaste einen Rahmen aufziehen, schreiben
wird benötigt für:
a) größere Textmengen
b) Text mit mehreren Spalten
c) Text um ein Objekt fließen lassen
d) die einzelnen Reihen eines längeren Textes in eine bestimmte Form einzufügen Hülle

Man kann auch mehrere Mengentextrahmen aufziehen, die miteinander verbunden werden. Klicke dazu im ersten Textrahmen in der Mitte unten auf das Symbol auf der Linie, dann erscheint ein dicker Pfeil mit dem man auf den Textrahmen klickt, der mit dem ersten verbunden werden soll. Das kann man mit mehreren Textfelder machen auch über mehrere Seiten hinweg.

Sinuskurve zeichnen mit dem Hilfsmittel 3Punkt Kurve

Wähle das Hilfsmittel "3Punkt Kurve" Klicke auf eine Stelle, halte die Maustaste gedrückt und ziehe die Maus nach rechts, halte auch die Strg Taste gedrückt. Lasse Maustaste los, lasse Strg-Taste los. Ziehe die Maus ohne zu drücken nach oben und halte dabei die Shift-Taste gedrückt. Klicke mit der Maus, wenn du die gewünschte Höhe erreicht hast. Wenn du die Strg-Taste beim Hochziehen gedrückt hälst, entsteht ein Kreisbogen, bei gedrückter Shift-Taste eine symetrische Sinus Kurve. Wenn du genaue Maße haben willst, wähle die Kurve mit dem Auswahlwerkzeug aus und gebe in der Optionsleiste Breite und Höhe ein. Du kannst mehrere Liniensegemente miteinander verbinden, indem du die Enden aufeinander schiebst, die Linienobjekte auswählst und den Menübefehl wählst: Anordnen, Kombinieren. Wähle mit dem Formwerkzeug die beiden Knoten aus, die aufeinanderliegen und wähle in der Optionsleiste "2 Knoten verbinden"

 


Abstände des Textes ändern
Text erstellen, Form Hilfsmittel,
rechter Pfeil ziehen, Buchstabenabstände, Strg Taste für Wortabstände
linker Pfeil nach unten ziehen, Reihenabstände (bei Mengentext Strg Taste Absatzabstände)

einzelne Buchstaben verschieben
durch Anklicken der kleinen Rechtecke lassen sich auch einzelne sowie mehrere (Auswahlrechteck, oder shift Taste) ausgewählte Buchstaben verschieben,
Strg schränkt die Bewegung auf der horizontalen ein,

Text am Objekt ausrichten

(z.B. Linie, Kreis;)

Linie oder anderes Objekt erstellen,
Textwerkzeug, mit Cursor in die Nähe des Objekts gehen bis sich der Cursor verändert, Maustaste drücken, schreiben
der Text wird nun entlang der Linie oder des Objekts ausgerichtet,
Abstände und weitere Optionen lassen sich einstellen, sobald man es mit dem Hilfsmittel Objektauswahl (Pfeil) auswählt, zwischen Text und Objekt klicken, (Eigenschaftsleiste)

Schrift vom Objekt trennen mit: Anordnen, Trennen

um die Schrift unterhalb eines Kreises erscheinen zu lassen,
Eigenschaftsleiste, Menuefeld Textpositionierung, unten
Eigenschaftsleiste, Text auf anderer Seite plazieren

Ab Corel 9 oder 10 hat man am Text einen gelben Anfasser, hier kann man mit dem mit gedrückter Maustaste die Postion des Textes verschieben.

Text verformen mit Hülle
Grafiktext, Hilfsmittel Hülle,

Hilfsmittel interaktive Hülle, Eigenschaftsleiste, gewünschten Hüllenmodus wählen, (gerade, Einzelbogen, Doppelbogen, uneingeschränkt) Knotenpunkte bearbeiten, Voreinstellungen ausprobieren und Zuordnungsmodus ausprobieren,

wenn man ein fertiges selber gemachtes Objekt als Hülle übernehmen will, dann:
Schrift (Objekt) welches verformt werden soll aktivieren (Pfeiltaste) Menu Effekte/Hülle Menufenster öffnet sich "Neue Hülle" anklicken um die Schrift erscheinen Vektorpunkte dann das Pipetten symbol anklicken Mauszeiger wird zu dicken Pfeil auf das Objekt klicken, welches als Hülle fungieren soll "Zuweisen" im Rollup Menu anklicken fertig

die Reihen eines Textes in einer Form erscheinen lassen

Mengentext erstellen, Hilfsmittel Hülle,
selbst erstelltes Objekt als Hülle verwenden siehe oben
Ab Corel 9 oder 10 kann man auch folgendermaßen vorgehen. Erstelle eine Form, wähle dann das Hilfsmittel Text und bewege den Mauszeiger an den Rand innerhalb der Form, sobald der Cursor sich verändert klicke mit der linken Maustaste einmal und schreibe. Es entsteht eine Mengentext, wobei die Form übernommen wird.

Mengentext um eine Form fließen lassen

(Mengentextumbruch)

Objekt über den Button "Mengentextumbruch" in der Eigenschaftsleiste verändern,
Objekt in Mengentext schieben, Text fließt um das Objekt, um es anders auszudrücken, an der Stelle des Objekts entsteht eine Lücke im Text

Eigene Schrift erstellten (ttf Truetypefont)

Es gibt zwei Möglichkeiten mit Coreldraw eine Schrift zu erstellen. Die erste Methode geht ganz einfach, man erstellt eine Schriftendatei, in der auf allen Tasten das gleiche Symbol oder Buchstabe liegt. Das ist vor allen Dingen sehr praktisch, wenn man nur ein Logo oder anderes Symbol als Schriftart verwenden will. Erstelle eine einzelne Grafik oder Form. Es darf kein gruppiertes Objekt sein und wähle Extras / Erstellen / Symbol. Vergebe einen Namen für die Schriftendatei. Installiere die Schrift um sie in allen Programmen benutzen zu können.

Mit der zweiten Methode kann man eine Schriftendatei erstellen mit allen Buchstaben, Sonderzeichen etc. Man kann auch einer bestehen Schriftdatei Buchstaben hinzufügen. Auch hier erstellt man wieder eine einzelne Grafik und wählt dann Exportieren Schriftendatei ttf. Im weiteren Verlauf wird man angwiesen die Gittergröße und anschließend die Taste anzugeben. Nähere Infos entnehmt bitte der Hilfe von Corel, oder benutzt einfach dieses Coreldokument als Vorlage. Ersetzt den vorhandenen Buchstaben (chinesisches "a") durch euren Buchstaben und exportiert ihn als ttf-Schrif. Verfahrt genauso mit allen anderen Buchstaben. Das Dokument dient als Größenvorgabe.


Hilfsmittel Umriß oder Außenlinien einstellen

Jedes Objekt hat eine Außenlinie, die man in der Eigenschaftsleiste verändern kann, wenn ein Objekt oder eine Linie ausgewählt ist. Oder man weist diese Einstellungen mit dem Hilfsmittel Umriß zu.
Linienenden (Pfeilspitzen) zuweisen und selber erstellen
Mit dem Umrißstift Dialogfenster (Unterpunkt von Hilfsmittel Umriß) kann man alle Optionen einer Linie einstellen. Farbe, Dicke, gestrichelt etc., Linienenden (Pfeilspitzen)
um eine ganz neue Pfeilspitze zu erstellen, zeichnen wir zuvor ein Objekt, welches die Pfeilspitze werden soll
Objekt markieren, Extras, Erstellen, Pfeil, mit ja bestätigen
nun taucht das Objekt als Pfeilspitze im oben erwähnten Umrißstif Dialogfenster oder in der Eigenschaftsleiste (wenn ein Objekt aktiviert ist) auf;
um die Größe und Position zur Linie zu verändern, wählt man im Umrißstift Dialogfenster die Pfeilspitze aus und wählt darunter Optionen, Bearbeiten

Füllung

Corel bietet verschiedene Möglichkeiten eine geschlossen Form mit einer Füllung zu versehen. In älteren Corelversionen wurden die Einstellungen mit den Unterpunkten des Hilfsmittel Füllung vorgenommen. Die meisten Optionen kann man aber auch mit dem Hilfsmittel interaktive Füllung und den Einstellungen in der Eigenschaftsleiste vornehmen.

Farbverlauf

Wähle Hilfsmittelform und wähle in der Eigenschaftsleiste liniear, klicke mit der Maus auf eine geschlossen Form oder Objekt und ziehe mit gedrückter Maustaste eine Linie. Es ensteht ein Farbverlauf. Die beiden Farben kann man ändern indem man a) oben in der Eigenschaftsleiste andere Farben auswählt, b) indem man eine Farbe aus der Farbpalette rechts mit gedrückter Maustaste auf die Farbfelder des Obejektes zieht. Um weitere Farben hinzuzufügen zieht man eine Farbe aus der Palette und lässt sie über der Linie los.
In der Eigneschaftleiste kann man zwischen verschiedenen Verläufen wählen, Linear, kreisförmig...etc.

Musterfüllung
in der Eigenschatsleiste des Hilfsmittels interaktive Füllung lassen sich verschiedene Musterfüllungen auswählen, auch Bitmaps sind möglich, die dann kachelartig gefüllt werden. Auf meiner Homepage unter Freestuff kann man sich solche Texturen herunterladen.

Bitmaps

Bitmaps, also Pixelgrafiken wie jpg, bmp, tif, gif usw. müssen importiert werden, da es sich hierbei um ein gänzlich anderes Dateiformat handelt, nähere Informationen siehe Tutorial EBV, Pixel- und Vektorgrafik

Bitmap ausschneiden
3 Möglichkeiten ein importiertes Pixelbild auszuschneiden

Neue Werkzeuge
Ab Corel 8 gibt es eine Reihe von neuen praktischen Werkzeugen
Die Einstellungen in der Eigenschaftsleiste erklären sich zum großen Teil von selbst, wenn man die Optionen ein wenig ausprobiert.

Interaktive Verzerrung

in der Eigenschaftsleiste wählt man zuerst eine der drei Verzerrungsmöglichkeiten, anschließend klickt man auf das Objekt und zieht mit gedrückter Maustaste eine Linie vom Objekt weg. Wähle eine Form, die aus mehr als 4 Ecken besteht, ein Stern oder Polygon ist für den Anfang ganz gut.

Interaktive Kontur

hiermit kann man einen Verlauf der Füllung und / oder Linie nach außen oder innen erstellen, auch hier zieht man eine Linie mit gedrückter Maustaste vom Objekt nach außen oder nach innen. Die zweite Farbe, Anzahl der Verlaufslinien, Abstände etc, stellt man in der Eigenschatsleiste ein. Probiere auch ein Objekt ohne Außenlinie (rechte Maustaste auf oberstes Feld der Farbpalette).

Interakive Extrusion

3d sehr schön um 3dimensionale Schriften zu erzeugen, ziehe auch hier wieder eine Linie vom Objekt weg nach hinten. Wähle dann oben in der Eigenschaftsleiste zuerst ob du eine zweite Außenfarbe oder einen Verlauf am Rand haben willst. Ob eine abgeschrägte Kante vorne erscheinen soll, und ob Beleuchtungseffekte eingestellt werden sollen.
Der Fluchtpunkt kann auf der Seite festgelegt werden, das bedeutet, wenn man anschließend das Objekt mit dem Pfeilwerkzeug verschiebt, ändert sich die Form des Objekts.

Interaktive Überblendung

hiermit kann man einen Morphing Effekt erzeugen. Erstelle 2 Objekte und ziehe dann mit gedrückter Maustaste eine Linie von einem zum anderen Objekt. Das Anfangs oder Endobjekt lässt sich mit dem Hilfsmittel Auswahl (Pfeil) auch nachträglich verschieben, drehen oder vergrößern. Will man einen gebogenen Übergang, wählt man in der Eigenschaftsleiste die Option Steckeneigenschaften / Neue Strecke und klickt dann auf eine zuvor gezeichnete Linie.

Interaktive Überblendung

hiermit lassen sich Transparenz Effekte erstellen. Das Werkzeug funktioniert ähnlich, wie die Farbverlaufsfunktion der interaktiven Füllung, nur dass hier keine Farben sondern Transparenzstufen eingestellt werden. auch hier kann man Farbfelder (hier nur Graustufen) auf die Linie ziehen, um damit die Transparenz zu bestimmen.

Linse

Erstelle dir eine Grafik mit einer Textur oder einem Farbverlauf und lege darüber eine Form beispielsweise einen Kreis, der die darunterliegende Form teilweise überdeckt. Wähle den Kreis aus und wähle im Menue Effekte / Linse. Im sich öffnenden Andockfenster kannst die verschiedenen Linseneffekte ausprobieren.
Wenn das Schloßsymbol aktiv ist, werden die Effekte automtisch zugewiesen.
Verschiebe den Kreis, einmal mit der Option fest einmal ohne.
Um den Blickpunkt zu veränderen,
deaktiviere das Schlosssymbol,
aktiviere Fläche entfernen,
klicke Zuweisen,
aktiviere Blickpunkt,
klicke Bearbeiten,
gebe neue Zahlenwerte ein (siehe Vorschaufenster oben),
klicke Ende
und anschließend Zuweisen.

Perspektive

erstelle eine Schrift oder ein Objekt
wähle Effekte Perspektive hinzufügen, verschiebe die Ecken oder die Fluchtpunkte
Um den Ursprungszustand wieder herzustellen, schiebe einen Fluchtpunkt dirkekt auf das Objekt.
Um den Perspektiven-Effekt zu löschen, wähle Effekte, Perpespektive aufheben.


Hilfsmittel Künstlerische Medien

Mit dem Hilfsmittel Künstlerische Medien hat man die Möglichkeit Striche zu erstellen, die eigentlich keine Linien mehr sind sondern Grafiken mit Füllung und Außenlinie oder sogar mehrfarbige gruppierte Objekte. In der Optionsleiste oben links wählt man die Art der Linie aus. Voreinstellung, Pinsel, Bildsprühdose.

Voreinstellung

hier kann man Kalliegraphiestriche mit unterschiedlicher Breite auswählen. Wie breit, und wo es dicker und dünner wird, stellt man in der Optionsleiste ein. Einfach auprobieren. Es entsteht eine Form mit Füllung und Außenlinie.

Pinsel

Hier wird eine Linie aus einer bestehenden Grafik erzeugt. Die Art dieser Linie oder Form wählt man in der Optionsleiste. Zeichen zu Beginn nur kleine kurze Striche. Den Linienverlauf kann man mit dem Hilfsmittel Form ändern.

Um einen eigenen Pinsel zu erstellen, erstelle zuerst eine Grafik, die auch ein gruppiertes Objekt sein kann. Wähle es aus und wähle Hilfsmittel "Künstlerische Medien" / "Pinsel". Klicke in der Optionsleiste (nicht in der Standardleiste) auf das Diskettensymbol. Standardmäßig wird diese neue Form im Corel Unterordner AngepMedienStriche gespeichert und erscheint automtisch in der "Pinselstrichliste", alphabetisch geordnet.

Bildsprühdose

Wähle Hilfsmittel "Künstlerische Medien" und dann oben in der Optionsleiste links "Bildsprühdose". Mit diesem Pinsel hat man die Möglichkeit eine Reihe von Grafiken entlang einer Linie zu zeichnen oder eine schon vorhande Linie mit dieser Andeinanderreihung von Grafiken zu versehen. Wähle dazu die gewünschte Sprühdosenliste aus und probiere die weiteren Optionen in der Optionsleiste aus. Mit dem Dialogfeld "Sprühdosenliste" kann man einzelne Gafiken aus dem Verbund entfernen oder hinzufügen und die Reihenfolge ändern. Den Verlauf der Linie kann man (wie jede andere Linie auch) mit dem Hilfsmittel Form ändern .

Um eine eigene Sprühdosenliste zu erstellen gehe folgendermaßen vor:

  1. Erstelle dir eine oder mehrere Grafiken für deine Sprühdosenliste. Die einzelnen Grafiken können auch aus gruppierten Objekten bestehen.
  2. Wähle Hilfsmittel künstlerische Medien und wähle in der Sprühdosenliste ganz oben "Neue Liste"
  3. Klicke eins deiner Grafiken an und wähle in der Optionsleiste die Option "der Sprühdosenliste hinzufügen"
    Verfahre genauso mit den weiteren Grafiken.
  4. Im Dialogfeld "Sprühdosenliste" kannst du die Reihenfolge ändern oder Grafiken hinzufügen und entfernen. Hier kann man auch andere, vorhandene Sprühdosenlisten modifizieren.
  5. Wenn du fertig bist, klicke in der Optionsleiste (nicht in der Standardleiste) auf das Diskettensymbol "Sprühdosenliste speichern".

Makros

Makros sind aufgezeichnete Befehlsfolgen, die man abspielen kann oder auch aufzeichnen kann, um sie später erneut auszuführen. In älteren Versionen wurden sie Scripts genannt. Wähle Fenster, Symbolleisten, Makros. Dort befinden sich einige Symbole, Makro Manager öffnet ein Fenster, mit vorhandenen Makros. Das sind Aufzeichnungen von Befehlen. Klickt man auf Makro ausführen, wählt man erst unter Makros in dann oben das gewünschte Makro auswählen, beispielsweise Wizard Calendar und ausführen. Das aufzeichnen eines Makros erklärt sich von selbst. Auf den roten Aufnahmeknopf klicken, Namen vergeben, Befehle ausführen, Stoppen. Weitere Makros findet man hier

http://corelvba.com/index.php?get=home
http://www.gdgmacros.com/index.php
http://www.oberonplace.com/index.htm
http://macromonster.com/

Links zu Corel Tutorials

Pastor Pixel Corel Videos

http://www.juergens-workshops.de

http://www.corelcenter.de/

www.tutorialsuche.de

http://www.juergens-workshops.de/tutorial/corel/index.php
Tutorials

http://www.juergens-workshops.de/board/index.php
forum

http://www.pastorpixel.de
www.on-design.de
meine Homepages bitte Verlinken

Aufträge könnt ihr mir per Email schicken oder anrufen:
mail@on-design.de

 


Copyright ©
Ein weiterer Web Design Tipp von Pastor Pixel

H T T P : / / W W W . P A S T O R P I X E L . D E