Corel Photopaint

Navigation


Datei Laden
Datei Speichern
Gif mit Transparenz speichern

Bildkorrekturen
Farbton, Sättigung, Helligkeit
Farbton
Gamma
Bild schärfen
Lichtverteilung anpassen
Tonkurven manipulieren (Gradiationskurve)
Farben ersetzen

Drehen Spiegeln Geraderichten
Bildgröße und Auflösung
Farbformat ändern umwandeln in Palettenfarben (8 bit 256 Farben, Gif-Format)

Maskieren und Auswählen von Bildelementen
Rechteckmaske
Runde Maske
Freihandmaske
Lassomaske
Maskenschere
Zauberstabmaske
Maskenpinsel
Farbmaske
Masken verändern vergrößern, verkleinern, drehen, verzerren
Anzeigen der Masken auf verschiedene Arten
Maske löschen
weiche Kante
Maske um ähnliche Farben erweitern
Maske um alle ähnlichen Farben im gesamten Bild erweitern
schmale Randmaske aus der Umgrenzung oder Kante einer Maske erzeugen
unmaskierte Löcher innerhalb einer Maske entfernen
fransige Maskenkanten glätten 
harte Kante
Maske vergrößern, ausweiten
Maske verkleinern, reduzieren
Maske als Alphakanal speichern, laden, verändern
Maske als Kanal speichern
Maske laden
Maske auf aktuellem Kanal speichern
Alles maskieren
Maske umkehren, invertieren
Tastaturbefehle, Shortcuts

Objekte, Ebenen, Bildelemente
Objekt-Palette einblenden
Objektmarkierungsrahmen anzeigen, ausblenden
Objekt erzeugen
Objekte verwalten
Objekt Reihenfolge ändern (oben, unten)
mehrere Objekte gleichzeitig akivieren
Objekt temporär ausblenden
Objekt Name vergeben
Objekte Gruppieren
Objekt mit Hintergrund verbinden
Transparenz des Objekts
Kombinationsarten von Objekten
Rückgängig machen Objekte
Objekt löschen
Neue leere Objekt Ebene erstellen

Pinsel ("Hilfsmittel" Malfarbe)
Shortcuts (Tastenkombinationen) für Pinsel
Farbe bestimmen
Hilfsmitteleinstellung oder Optionen für die Werkzeuge aufrufen
Standardeinstellungen für den Pinsel
Neue Pinselform oder -spitze erstellen
Pinsel Speichern
Gespiegelte Pinselstriche
Struktur und Wasserfarbe
Tupfer mit dem Pinsel anstatt eines langen Strichs
Strich ausblenden und Regenbogenfarben
Orbits oder der rotierende Pinsel
Bildsprühdose
Neues Bildelement für Bildsprüher erstellen
mehrere Bildelemente für die Bildsprühdose erstellen

Film erstellen
Film als Gif Animation abspeichern

Links zu weiteren Tutorials

ÄNDERUNGEN IN NEUEN VERSIONEN
In neueren Corel Versionen werden einige Registerkarten der Werkzeuge durch die neuen Fenster / Andockfenster ersetzt. Diese Tipps wurden für Version 8 erstellt. Sie sollten jedoch auch für spätere Versionen zu gebrauchen sein, da hier in erster Linie die Grundfunktionen erläutert werden.

DATEI LADEN

Corel Photopaint bietet hier ein paar sehr nützliche Möglichkeiten, Dateien auf verschiedene Arten zu laden, die gerade bei großen Bildern und weniger leistungsstarken Rechnern die Bearbeitung beträchtlich beschleunigen.

Datei / Öffnen
Optionen im Dialogfeld:

Datei/ Niedrige Auflösung/ Öffnen
Stellvertreter Miniatur wird geladen, nach Abschluß aller Gestaltungen wird die
Miniatur auf das Original umgerechnet

Datei / neu aus Zwischenablage, der Inhalt wird als eigenständiges Fenster geladen

Vektorgrafiken / beim Laden muß im zweiten Dialogfeld die Auflösung angegeben werden

back.gif (74 Byte)

DATEI SPEICHERN

Speichern, beim ersten mal speichern zeigt Corel nur die Formate, die alle Ebenen, 
Masken etc. mit abspeichern können
ein geöffnetes Bild wird unter gleichem Namen und Dateiformat abgespeichert, alle
Objekte Masken etc. werden gegebenenfalls nach einem Warnhinweis auf Hintergrund
reduziert.

Speichern unter, hier werden generell nur die Formate angezeigt, die alle Ebenen und
Masken mit abspeichern können

Exportieren, hier kann man sich jedes Format aussuchen

Beachte Sonderfall Gif, hier muß man das Bild vorher in 256 Farben umwandeln

GIF MIT TRANSPARENZ SPEICHERN

Siehe dazu auch meinen Video-Tipp
Folgendes Beispiel wir haben ein Bild mit einer Schrift, welches als Gif Bild mit Transparenz gespeichert werden soll. Es soll auf einer Webseite verwendet werden, die eine bestimmte Hintergrundfarbe oder ein Muster als Hintergrund hat, welches in einem bestimmten Farbbereich liegt.

Stelle die in Corel Photopaint die Hintergrundfarbe (unten links) auf den Farbwert ein, den die Webseite als Hintergrund hat.

Erstelle dir ein Bild mit der Schrift und wähle im Menü, Maske / Erstellen / aus Objekt
sollte der Menübefehl angegraut sein, musst du zuvor im Fenster / Andockfenster / Objekte, das Schriftobjekt auswählen.

Wähle nun Datei / Webbildoptimierung

Unter diesem Menüpunkt sind verschiedene Befehle zusammengefasst, die man in älteren Corel Photopaint Versionen einzeln aufrufen musste. Wenn dieser Befehl nicht zur Verfügung steht, muss man zuerst das Bild in Palettenfarben umwandeln Bild / in Palettenfarben konvertieren oder Bild / Farbformat ändern / Palette 8 bit (oder so ähnlich), anschließend geht man dann auf Bild speichern und wählt als Bildformat gif. Zu den Einstellungen komme ich jetzt.

Im Fenster Webbildoptimierung, wählt man oben rechts die Art der Ansicht, wir wählen das zweite, dann haben wir einmal das Originalbild und rechts das optimierte.

Rechts unter der Vorschau wählen wir das Dateiformat (Original, jpg, gif, png24 etc) also gif

Dort klicken wir auf "Erweitert" und kommen dann zu den Einstellungen, die man auch unter Bild/ in Palettenfarben konvertieren findet

Das Konvertieren in Palettenfarben ist folgendes. Wenn man ein Bild als RGB Bild abspeichert, was normalerweise der Fall ist, bekommt jeder Pixel einen Farbwert der sich aus 3 Werten von 0 bis 255 zusammensetzt. Das heißt die Software muss für jeden Pixel diese riesige Zahl abspeichern, selbst wenn das ganze Bild nur aus weißen Pixeln bestehen würde. (mehr dazu in meinem Tipps Bildverarbeitung). Um die Dateigröße zu verringern, macht man eine Palette mit Farben die im Bild vorkommen und weist jedem Pixel einfach diese Palettenfarbe zu. Man kann höchsten 255 verschiedene Palettenfarben erzeugen. Oft kommt man aber mit weniger Farben aus. Wenn man ein Bild als Gif abspeichert, kann man eine Palettefarben bestimmen, die transparent erscheinen soll.

Wir wählen in dem Fenster unter Karteireiter "Optionen" die Art wie die Palette erzeugt werden soll beispielsweise "Optimiert" und die Anzahl der Farben. Unter verarbeitete Palette sieht man die Farben der Palette und im Vorschaubild sieht man wie das Bild aussieht. Unter "Option" kann man noch Rastern wählen, damit werden Pixel gestreut um Farben zu simulieren, die nicht vorhanden sind, denn durch die Streuung der Pixel ensteht quasi auch ein neuer Farbeindruck.

Das bestätigen wir mit Okay und sind wieder im Menü für "Webbildoptimierung" in älteren Versionen waren wir im Fenster von "in Palettenfarben konvertieren" und gehen wir jetzt auf Datei / speichern unter und wählen als Dateiformat gif.

Da wir von dem Bereich eine Maske erstellt haben können wir nun die Option wählen "maskierter Bereich" und fertig ist das.

In neueren Versionen müssen wir nun noch das Bild als Gif Bild speichern.

Wenn man keine Maske hat, kann man auch "Bildfarbe" wählen, und dann mit der Pipette in das Originalbild auf eine Farbe klicken, die transparent erscheinen soll.

Siehe dazu auch die Hilfe in Corel Photopaint, gebe als Suchbegriff "gif" ein dort wird alles schön ausführlich erklärt. Ich hoffe durch meine theoretischen Anmerkungen wird vieles verständlicher.

back.gif (74 Byte)

BILDKORREKTUREN

genrelle Einstellungen
bei allen Korrekturen und Filtern kann man 
die Vorschau auf zwei Arten darstellen
Auge (Symbol) das ganze Bild wird verändert
Fenster (Symbol) ein Ausschnitt des Bildes dient als Vorschau, rechte und linke
Maustaste vergrößert und verkleinert den Ausschnitt
Schloß unter dem Vorschaufenster, im geschlossenen Zustand wird die Vorschau
automatisch aktualisiert
durch Zurücksetzen wird das ursprüngliche Bild wiederhergestellt
back.gif (74 Byte)
Helligkeit Kontrast
Bild / Anpassen / Helligkeit Kontrast
Kontrast: beschreibt ab welchem Helligkeitswert ein Bildpunkt 
als weißer Punkt dargestellt wird
Helligkeit: bestimmt den Weiß Anteil im Bild
Intensität: bestimmt die Helligkeit von Flächen, sehr helle Partien bleiben erhalten
back.gif (74 Byte)
Farbton, Sättigung, Helligkeit
Bild / Anpassen /Farbton, Sättigung, Helligkeit
Farbton: bestehende Farben bekommen einen neuen Farbton zugewiesen
Sättigung: beschreibt wie kräftig eine Farbe ist, von schwarz-weiß bis leuchtend
back.gif (74 Byte)
Farbton
Bild / Anpassen /Farbton
durch Anklicken der Miniaturen läßt sich Schritt für Schritt der Farbton verändern
back.gif (74 Byte)
Gamma
Bild / Anpassen / Gamma
Mischung aus Kontrast und Intensität, dieser Filter ist gut geeignet, wenn man ein Bild
besser kontrastieren und etwas aufhellen will, ohne daß dabei zuviele Bildinhalte 
verloren gehen, die Ähnlichkeit der Helligkeit von nebeneinander liegenden Pixeln wird
hier bestimmt
back.gif (74 Byte)
Bild schärfen
Effekte / Schärfe / Schärfe
Randwert: Grad der Schärfung
Grenzwert: ab welchem Helligkeitswert die Objekte geschärft werden, um beispielsweise
dunkle Bereiche von der Korrektur auszunehmen

back.gif (74 Byte)
Lichtverteilung anpassen
Bild / Anpassen Ebenenausgleich
(Photoshop: Bild / Einstellen / Tonwertkorrektur) 

Tonkurven manipulieren
Bild / Anpassen / Tonkurve
(Photoshop: Bild / Einstellen / Gradiationskurven)

Farben ersetzen
Beispiel: Landschaftsphoto, Himmelfarbe soll verändert werden alles andere nicht
Bild / Anpassen / Farben ersetzen
(Photoshop: Bild / Einstellen / Farbe ersetzen)
Alte Farbe, mit Pipette Farbe wählen
Bereich bestimmt den Auswahlbereich
Neu mit Pipette neu Farbe wählen
Feinabstimmung mit Farbton, Sättigung, Helligkeit

back.gif (74 Byte)
 

DREHEN, SPIEGELN, GERADERICHTEN

Bild, Drehen
Anpassen hier kann ein genauer Winkel angegeben werden

Spiegeln
Bild / Wenden

Geraderichten
Bild / Geraderichten
hier erfolgt automatisch eine Korrektur, Corel sucht nach Konturen z.B. ein Bildrand
oder schwarzer Text und richtet das Bild danach gerade aus

back.gif (74 Byte)

BILDGRÖSSE UND AUFLÖSUNG

Bild / Neu erstellen
Antialiasing verhindert Treppen-Effekt der Pixel bei höherer Auflösung
Seitenverhältnis beibehalten , Proportionen werden erhalten
Ursprüngliche Größe beibehalten, die Dateigröße wird beibehalten, 

generell kann man sagen bei Farbdruckern reicht eine Auflösung von 150 dpi
bei schwarz weiß reicht schon 100 dpi

back.gif (74 Byte)

FARBFORMAT ÄNDERN
umwandeln in 256 Farben oder weniger, wird für Gif Format benötigt (Internet) 

Bild / Farbformat ändern / Palette (8 bit)
Palette wählen: System, Microsoft Internet Explorer, Netscape Navigator, Graustufen
Verarbeitete Palette, hier wird die aktive Palette eingeblendet
Raster Fehlerdiffusion erhöht bei den Standard Paletten in der Regel die Qualität
hier muß von Fall zu Fall entschieden werden ob man ein Bild Rastern will oder nicht
Optimiert
beste Ergebnisse erzielt man mit der Option Palette Optimiert,
durch Herabsetzen der Anzahl der Farben läßt sich die Dateigröße verkleinern
hier gibt es keine Standard Einstellungen, 
man muß für jedes Bild die Werte neu bestimmen, Versuch macht klug! 

Glättung harte Konturen werden weichgezeichnet 

ist unter Optionen die Farbbereichsempfindlichkeit aktiviert,
kann man durch das Auswählen einer bestimmten Farbe mit dem Pipettensymbol 
die Wichtigkeit und andere Einstellungen unter Bereichempfindlichkeit einstellen 

Stapel ermöglicht es, alle geladenen Bitmaps in einem Arbeitsgang mit der gleichen
eingestellten Palette zu konvertieren

back.gif (74 Byte)

MASKIEREN UND AUSWÄHLEN VON BILDELEMENTEN
wird über das Flyoutmenu Masken vorgenommen
Die Funktion einer Maske ist die gezielte Auswahl von Bereichen. Ist die Auswahl
erfolgt kann man  nur noch den Teil bearbeiten, der sich innerhalb der Maske befindet. 
 

Verschiedene Arten eine Maske anzuzeigen
als Begrenzungslinie, diese läßt sich in der Standardleiste über das Symbol:
"Maskenmarkierungsrahmen anzeigen" ein und ausblenden
als farbig getönte, Folie über das Symbol Maskenüberlagerung

Alles maskieren
Symbol in der Standardleiste

Maske löschen
Symbol in Standardleiste 

Maske umkehren oder invertieren
Symbol in Standardleiste 

back.gif (74 Byte)

Shortcuts:
klicken mit der Maske anschließend klicken auf strg 
Rechteckt wird Quadrat, Elipse wird Kreis 

klicken mit Maske anschließend klicken auf Shift
Ausganspunkt der Rechteck-, Elipsenmaske ist der Mittelpunkt 

klicken auf shift anschließend klicken mit Maske
Auswahl wird von bestehender Auswahl abegezogen 

klicken auf strg anschließend auf Maske
Auswahl wir zu bestehnder Maske hinzufügt 

Einstellungen wie Auswahl verschieben, Hinzufügen, Abziehen, und Überschneidung (XOR)
können in der Eigenschaftsleiste mit den Symbolen: 
Pfeil, Plus, Minus, Rechtecke (XOR) generell eingestellt werden. 
back.gif (74 Byte)

Auswahlwerkzeuge des Flyoutmenus:
Rechteckmaske: rechteckig, quadraditisch praktisch, gut s.o. Eigenschaftsleiste,
feste Größe über Zahlenwert und einmaliges Klicken
Zeilen, Spalten, bestimmte Größe von einem zum anderern Rand des Bildes
back.gif (74 Byte)
Runde Maske: eliptisch, Kreisförmig s.o. auch hier kann man eine feste Größe festlegen
back.gif (74 Byte)
Freihandmaske: mit gedrückter linker Maustaste wird eine Linie gezeichnet, einmaliges 
Klicken erzeugt gerade Linien von Punkt zu Punkt, Doppelklick
schließt die Aktion ab, Verlaufbreite (Zahlenfeld in der Eigenschaftsleiste)
bestimmt wie weich oder hart die Kante der Maske ist
back.gif (74 Byte)
Lassomaske: wählt automatisch bestimmte Farbbereiche in einer Maske aus, wenn man z.B.
einen braunen Vogel vor einem blauen Himmel auswählen will, kann man die
Umrisse mit dem Lasso grob umfahren, der Rest wird automatisch erledigt
Farbtoleranz
die Farbtoleranz wird in der Eigenschaftleiste / Farbänlichkeit
und Farbtonanhebung bestimmt, eine null wählt nur die Farben mit genau
dem gleichen Farbwert aus, normalerweise sollte hier ein Wert von 30 nicht
überschritten werden, für Spezialisten kann man über den Button HSB die 
Toleranz über 3 separte Felder bestimmen, Farbton, Sättigung, Helligkeit
back.gif (74 Byte)
Maskenschere: Kombintation aus Lasso und Freihandmaske
bei gedrückter Maustaste kann man eine Linie zeichnen genau wie bei der
Freihandmaske, einmaliges Klicken an mehreren Punkten entlang einer Kontur
oder eines Umrisses markiert das Objekt vor der Hintergrundfarbe (brauner
Vogel, blauer Himmel) Doppelklicken schließt den Vorgang ab, 
back.gif (74 Byte)
Zauberstabmaske: per Mausklick wird eine Fläche gleicher oder ähnlicher Farbe markiert
Bestimmung der Farbänlichkeit in der Eigenschaftsleiste, s.o. Farbtoleranz
back.gif (74 Byte)
Maskenpinsel: Eine Maske wird wie mit einem Pinsel aufgetragen, in der Eigenschaftsleiste
lassen sich verschiedene Pinselformen und Größen bestimmen, bei weichem Pinsel
wird der Rand halbtransparent, am besten zu sehen mit Maskenüberlagerung

back.gif (74 Byte)

Farbmaske
die Farbmaske sucht sich alle ähnlichen Farben aus dem gesamten Bild, 
im Gegensatz zum Zauberstab, der nur angrenzende Pixel auswählt
Maske / Farbmaske
Standardeinstellung: Gesampelte Farben, Überlagerung
mit Pipette gewünschte Farben auswählen, Toleranz für jede Farbe einstellen, 
Vorschau durch klick auf Augensymbol mit ok bestätigen 
back.gif (74 Byte)

MASKEN VERÄNDERN

will man eine Maske insgesamt vergrößern, drehen, perspektivisch verzerren
ohne jedoch den Inhalt der Maske, also das eigentliche Bild zu verändern,
wählt man im Flyout-Menue des Pfeil Werkzeugs den kreuzartigen Pfeil 
"Maskenänderung"
an den Ankerpunkten kann man nun die Maske vergrößern und verkleinern
einmaliges Klicken im Innern der Maske verändert die Ankerpunkte, so daß man
die Maske nun drehen kann, durch nochmaliges Klicken kann man die Maske an den
Ankerpunkten beliebig verzerren 

Maske mit Bildinhalt verändern
beliebiges Maskenwerkzeug wählen, in der Eigenschaftsleiste den Pfeil wählen
die Maske mit Bildinhalt läßt sich verschieben die Hintergrundfarbe (meißt weiß)
bleibt zurück, Verschieben mit gedrückter Alt-Taste das Bild bleibt im Hintergrund
erhalten, der Bildinhalt der Maske wird als Kopie verschoben, in der Objekte Palette
wird während des Vorgangs eine neue Ebene angelegt, nach Beendigung des Vorgans wird
die Kopie mit dem Hintergrund verbunden, um eine Kopie dauerhaft zu erhalten wählt 
man in der Objekte Palette unten das Symbol: Objekt aus Maske erstellen 
back.gif (74 Byte)

Maske / Form / Verlauf
weiche Maskenkante, diese Option sollte man bei fast jeder Maske verwenden
um zu verhindern, daß ein mit einer Maske erzeugtes Objekt nicht aussieht
als wäre es ausgeschnitten und aufgeklebt braucht man eine weiche Kante
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Wachsen
Maske wird um ähnliche Farben erweitert, Farbtoleranz wird über die 
Einstellungen des Zauberstabs definiert 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Ähnlich
Maske wird um ähnliche Farben erweitert aber im Gegensatz zum "Wachsen"
werden hier nicht nur die benachbarten Pixel, sondern alle ähnlichen
Farben des gesamten Bildes gewählt  (Farbtoleranz des Zauberstab wird übernommen)
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Rand
aus der Umgrenzungslinie (Unmrandung) der Maske wird ein schmaler Rand
als Maske erzeugt, die Breite läßt sich in Pixeln bestimmen 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Löcher entfernen
beim Erstellen einer Zauberstabmaske bleiben oft kleine, nicht maskierte
Lücken zurück, diese Löcher werden mit dieser Funktion entfernt 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Glätten
fransige Maskenkanten werden geglättet 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Grenzwert
das Gegenteil von Verlauf, weiche halbtranzparente Bereiche werden
aufgehoben, es entstehen klar erkennbare, deutlich abgegrenzte 
Maskenränder, (Standardwert kann in der Regel beibehalten werden)
der Wert bedeutet 0 Schwarz (undurchsichtig) 255 weiß (durchsichtig) 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Expandieren
Maske wird um angegeben Pixelwert vergrößert 
back.gif (74 Byte)
Maske / Form / Reduzieren 
Maske wird um angegebnen Pixelwert verkleinert

back.gif (74 Byte)

MASKE ALS ALPHAKANAL
eine als Alphakanal gespeicherte Maske ist ein Graustufenbild, bei dem die
weißen Flächen durchsichtig bzw. aktiv und die schwarzen undursichtig 
bzw. geschützt sind, graue Bereiche sind halbtransparent, man kann diesen Alphakanal
wie ein Graustufenbild mit allen Möglichkeiten des Programms verändern (Pinsel,Filter...) 

die Kanäle-Palette läßt sich über das letzte Symbol in der
Eigenschaftsleiste der Maskenwerkzeuge aufrufen 
back.gif (74 Byte)

Maske / Speichern / als Kanal speichern
oder zweiter Button unten in der Kanäle-Palette (Maske auf neuem Kanal speichern)
die Maske erscheint als neue Ebene im Alpahkanal
durch Anklicken dieser Ebene erscheint der Alphakanal als Graustufenbild
alle Änderungen, die jetzt vorgenommen werden wirken sich nur auf diesen Kanal aus, 
das eigentliche Bild bleibt davon unberührt 
durch Anklicken der RGB-Kanäle wird das eigentliche Bild wieder aktiviert 
back.gif (74 Byte)

Maske laden
erstens über den Menuebefehl
Maske / Laden
oder in der Kanäle-Palette gewünschten Alphakanal anklicken
unten in der Palette den ersten Button anklicken (Kanal auf Maske)
anschließend RGB-Kanäle anklicken 
back.gif (74 Byte)

der dritte Button in der Kanäle-Palette (Auf aktuellem Kanal speichern) 
bedeutet, die aktive Maske wird abgespeichert indem sie dem aktivem Alphakanal
hinzugefügt wird

back.gif (74 Byte)

OBJEKTE, EBENEN, BILDELEMENTE
Objekte (in Photoshop Ebenen genannt) sind einzelen Bildelemente, die wie
die ausgeschnittenen Bildelemente einer Papier-Collage übereinanderliegen
man kann sie verschieben, die Anordnung verändern und sie zum Schluß mit dem Hintergrund kombinieren,

back.gif (74 Byte)
Objekt-Palette wird über das letzte Symbol in der Eigenschaftsleiste des
Pfeilwerkzeugs aktiviert
back.gif (74 Byte)
Objektmarkierungsrahmen anzeigen, ausblenden
Symbol in der Standardleiste 

back.gif (74 Byte)

Objekt erzeugen

  1. aus einer Maske über ein Symbol in der Standarleiste
    1. in der Standardleiste Symbol: Objekt erstellen Auswahl kopieren, Hintergrund bleibt
      erhalten
    2. in der Standardleiste Symbol: Objekt erstellen Auswahl ausschneiden, Hintergrund 
      wird ausgeschnitten, Hintergrundfarbe (meist weiß) bleibt zurück
  2. in der Objekte Palette, Symbol unten: Objekt aus Maske erstellen
  3. Menuebefehl oder Symbol in Standardleiste "Kopieren" und anschließend "Einfügen"
  4. mit Hilfe des Pfeils der Maskenwerkzeuge per drag und drop von einem Bild in ein  anderes,
    geöffnetes Bild verschieben (Alt-Taste erhält den Hintergrund)
    (das Verschieben im gleichen Bild erzeugt kein Objekt, da der Ausschnitt, nach Beendigung der Aktion
    sofort mit dem Hintergrund kombiniert wird)
  5. aus der Zwischenablage aus einem beliebigen Bildbearbeitungsprogramm heraus mit dem 
    Menubefehl, Bearbeiten / Einfügen / als neues Objekt
  6. Tastenkombination (Shortcut) Strg-C und anschließend Strg-V
  7. Menuebefehl, Objekt / Erstellen / Auswahl kopieren (bzw. Auswahl ausschneiden)
  8. ein beliebiges Bild von der Festplatte läßt sich als Objekt per drag & drop einfügen
    1. von einem Windowsfenster aus (Arbeitsplatz), drag & drop direkt auf die Bildfläche in
      Photopaint
    2. in der Standardleiste das Symbol "Skizzenbuch" Registerkarte Durchsuchen aktivieren
      nun erscheint im seitlichen Andockfenster rechts das Menu "Browse", von dem aus man, wie
      im Explorer, zu dem gewünschten Ordner und Bild navigieren kann, per Drag & Drop auf
      die Bildoberfläche wird es als neues Objekt eingefügt, besteht das Bild aus mehreren
      Objekten, werden alle einzeln in der Objekte Palette angezeigt 


      back.gif (74 Byte)

Objekte verwalten
in der Objekt-Palette im Andockfenster erscheinen alle Objekte,
mit dem Pfeilwerkzeug "Objekt-Auswahl" werden die Objekte verschoben, vergrößert, verzerrt,
siehe Werkzeug "Maskenänderung"
back.gif (74 Byte)

Reihenfolge ändern
durch Verschieben nach oben oder unten kann man die Reihenfolge ändern, das oberste Objekt in
der Objekte-Palette liegt sichtbar über allen andern Bildelementen, das unterste wird
von den anderen verdeckt 
back.gif (74 Byte)

mehrere Objekte gleichzeitig aktivieren
durch drücken der Strg oder Shift Taste lassen sich mehrere Objekte gleichzeitig aktivieren,
verschieben, vergrößern, ändern 
back.gif (74 Byte)

Objekt temporär ausblenden
anklicken des Augensymbols in der Objekt-Palette blendet ein Objekt temporär aus
ist das Objekt gerade aktiv, werden alle anderen Objekte ausgeblendet,
will man das gerade aktive Objekt ausblenden klickt man auf das Feld neben dem Augensymbol

back.gif (74 Byte)

Objekt Name vergeben
doppelklick öffnet ein Menuefenster, in dem sich ein sinniger Name für das Objekt angeben läßt 
back.gif (74 Byte)

Objekte Gruppieren
mindestens 2 Objekte mit Strg Taste aktivieren, rechte Maustaste, Gruppieren
Gruppierung aufheben auch mit rechter Maustaste 
back.gif (74 Byte)

Objekt mit Hintergrund verbinden
Objekt aktivieren, Symbol unten: Objekt mit Hintergrund kombinieren 
back.gif (74 Byte)

Transparenz des Objekts
Schieberegler unten: Deckkraft legt die Durchsichtigkeit fest 
back.gif (74 Byte)

Kombinationsarten von Objekten
im Listenfeld: Zusammenführen lassen sich die verschiedenen Arten der Darstellung
festlegen, die Objekte lassen sich auf verschiedene Arten kombinieren: 
wie ein doppelbelichtetes Photo, wie 2 Dias übereinander, die hellere bzw. dunklere
Farbe kommt durch, usw. usw... hier heißt es wieder einmal: Versuch macht klug!
im Prinzip werden mit den Werten der einzelnen, übereinanderliegenden Pixel bestimmte
Berechnungen vorgenommen 
back.gif (74 Byte)

Rückgängig machen
Fehler während der Gestaltung eines Objekts mit Esc Taste rückgängig machen
(Bearbeiten / Rückgängig ist nicht möglich)

back.gif (74 Byte)

Objekt löschen
Entf Taste oder letzter Button unten in der Objekt-Palette 
back.gif (74 Byte)

Neue leere Objekt Ebene
Button: Neues Objekt in der Objekt-Palette
hier wird eine leere transparente Ebene erzeugt, die sich beispielsweise mit 
dem Pinsel bemalen läßt 
back.gif (74 Byte)

PINSEL
("Hilfsmittel" Malfarbe)
ab Version 3 änderte Corel die Bezeichnung "Werkzeugleiste" in "Hilfsmittelpalette". Ich benutze trotzdem die eingängigere Bezeichnung "Werkzeug" oder (engl) "tool".

Die Cursor Anzeige der Pinselspitze stellt man ein unter:
Extras > Optionen > Arbeitsbereich > Allgemein
 

Shortcuts: 
Strg-Taste schränkt die Bewegung des Pinsels ein, um waagerechte oder senkrechte Linien zu zeichnen
Shift-oder Umschalt Taste ändert durch Ziehen mit der Maus die Größe des Pinsels 
Alt-Taste verbindet die Linie zwischen 2 Punkten auf der Bildoberflläche, also: Mausklick, Alt-Taste gedrückt 
halten, Mausklick an einer anderen Stelle des Bildes
back.gif (74 Byte)
Farbe
die Farbe des Pinselwerkzeug wird in der unteren Leiste unter Malfarbe angezeigt, man kann sie ändern durch:

  1. linker Mausklick auf eine der Palettenfarben am rechten Rand, ( rechter Mausklick bestimmt die Füllfarbe für das "Hilfsmittel Füllung" oder auch Farbeimer genannt)
  2. doppelklick auf die Malfarbe in der unteren Leiste
  3. durch Anklicken einer bestimmten Farbe im Bild mit dem Pipettenwerkzeug

doppelklick auf dem Werkzeugsymbol öffnet, wie bei allen anderen Werkzeugen, die "Hilfsmitteleinstellungen", (oder: Ansicht / Rollups / Hilfsmitteleinstellungen) hier kann man sämtliche Optionen für das gewählte Werkzeug vornehmen, (Corel nennt die Werkzeuge Hilfsmittel, in engl. werden sie meißt als tools bezeichnet), in den Hilfsmittelseinstellungen befinden sich oben verschiedene Registerkarten, über die sich die weitere Einstellungen vornehmen lassen. In neueren Versionen werden die Registerkarten durch Fenster / Andockfenster /Pinseleinstellungen ersetzt.
back.gif (74 Byte)
in der ersten Registerkarte kann man, neben den verschiedenen Formen des Pinsels, die üblichen Werte für
Größe, Transparenz und weicher Rand bestimmen,
außerdem kann man den Pinsel drehen, eine Einstellung, die bei runden Pinseln keine Wirkung zeigt, 
"ebnen" bedeutet man kann die Form des Pinsels perspektivisch verzerren, ein Kreisförmiger Pinsel wird zur Elipse
back.gif (74 Byte)
Neue Pinselform erstellen
Corel Photopaint liefert bereits eine Fülle von Pinselspitzen bis hin zur Form eines Sterns, Pfeils oder Fußabdrucks
um eine eigene Pinselspitze hinzuzufügen, erstellt man ein Graustufenbild in der gewünschten Form und Größe
maskiert alles mit dem Rechteckmaskier-Werkzeug und ruft über den kleinen Pfeil, rechts neben dem Symbol für viereckige Spitze, das pop-up Menu auf und wählt den Menupunkt "aus Maskeninhalt erstellen",
höhere Versionen, Andockfenster Pinseleinstellungen, Unterpunkt Spitzeneigenschaften, erstes Symbol "Optionen Spitze", aus Maskeninhalt erstellen

vor dem Bestätigen mit Ok, hat man noch die Möglichkeit die Größe des neuen Pinsels zu bestimmen, die tatsächliche Größe läßt sich über "Göße" auch später noch verändern, im gleichen Pop-up Menu kann man die neue Spitze speichern, laden und löschen
back.gif (74 Byte)
sämtliche Einstellungen, inklusive die Einstellungen der anderen Registerkarten, lassen sich über das untere Feld "Pinsel Speichern" abspeichern und über das Listenfeld "Typ" aufrufen, hier befinden sich bereits ein Fülle von Voreinstellungen
rechts neben dem Listenfeld "Typ" befindet sich ein kleiner Pfeil, über den sich das Menuefenster 
"Symmetrie" aufrufen läßt, hier hat man verschiedene Möglichkeiten alle Pinselstriche symmetrisch auszuführen, 
entweder in einem festgesetzten links-rechts Abstand zur Cursorposition oder man erstellt eine Mittelachse per
Mausklick auf dem Bild 
back.gif (74 Byte)
Struktur
in der zweiten Registerkarte oben in den Hilfsmitteleinstellungen, läßt sich dem Pinsel eine Struktur zuweisen, die sich auch separat für den Randbereich des Pinsels bestimmen läßt
Wasserfarben bedeutet, die Farbe des Bildes wird aufgenommen, bzw. angelöst ähnlich wie bei einem
realen Aquarellbild
back.gif (74 Byte)
Tupfer
die dritte Registerkarte oben in den Hilfsmitteleinstellungen, auch hier bieten sich ein Fülle von interessanten Möglichkeiten, der Pinselstrich erfolgt nicht mehr als durchgehender Strich sondern in einzelnen Tupfern
je niedriger der "Abstand" um so näher erscheinen die einzelen Tupfer zueinander
die Anzahl der Tupfer zeigt erst im Zusammenhang mit der Ausbreitung Wirkung, da hier die Tupfer in der Umgebung des Mauscursors erfolgen, wie weit sie vom Cursor erfolgen läßt sich in
Pixeln unter Ausbreitung definieren, durch Anzahl bestimmt man die Anzahl der Tupfer, logisch,
im unteren Teil des Menues lassen sich Farbvariation, Sättigungsvariation und Helligkeitsvariation festlegen
durch eine hohe Farbvariation erscheinen alle Regenbogenfarben, ein niedriger Wert erzeugt nur ähnliche Farben
(siehe hierzu auch die Einstellungen der vierten Registerkarte)
durch eine hohe Sättigung variieren die Farbtupfer von knallfarben bis schwarz-weiß 
ein hoher Helligkeitswert läßt die Tupfer in allen Helligkeitsstufen des eingestellten Farbwerts erscheinen, bis hin
zu schwarzen und weißen Tupfern, eine weiter Möglichkeit Variationen des Strichs zu erstellen, kann man mit
back.gif (74 Byte)
der vierten Registerkarte vornehmen, Strich ausblenden und Regenbogenfarben
Glätten, glättet (hier kann ich eigentlich keine großen Veränderungen feststellen, wer hierzu mehr weiß, kann mir
mal eine e-mail schicken,
"Ausblender" blendet einen langen Strich langsam aus, je höher der Wert desto kürzer der Strich
Strichfarbvariation, hier kann man eine zweite Farbe wählen, die zu der eingestellten Malfarbe einen Farbverlauf
erzeugt, dabei kann man rechts oder links im Farbspektrum wählen, (das versteht man sofort, wenn man sich die
Optionen für die Farbverlaufseinstullungen beim Farbeimer anschaut) 
Länge des Verlaufs, Kontrast und Sättigung lassen sich mit den Schiebereglern darunter bestimmen
back.gif (74 Byte)
Orbits
diese Effekte in der letzten Registerkarte sind sehr effektvoll, 
denn  hiermit lassen sich rotierende Striche erzeugen , hat man jedoch einen runden Standard Pinsel ohne weitere
Effekteinstellungen, wie Tupfer oder Farbvariation, kann man den Rotations-Effekt unter Umständen erst gar nicht erkennen, am Besten probiert man die weiteren Optionen des Orbits mit dem dem "Hilfsmittel Bildsprühdose" im Fly-up Menue des Pinselwerkzeugs aus, alles Weitere erklärt sich dann von selbst
back.gif (74 Byte)
 

Bildsprühdose
mit der Bildsprühdose kann man einzelne Bildelemente wie Kugeln, Schmetterlinge, Planeten, Wolken etc.
auftragen, man hat sogar die Möglichkeit verschiedene Bildelemente hintereinander aufzusprühen, das heißt, es wird beispielsweise nicht nur ein und derselbe Schmetterling gesprüht, sondern 5 verschiedene wechseln sich ab, Corel liefert hier eine Fülle von verschiedenen Voreinstellungen, die man mit Hilfe der Hilfsmitteleinstellungen laden kann,
besteht eine Voreinstellung aus mehren Elementen, kann man in der zweiten Registerkarte unter Bildauswahl festlegen  welche der einzelnen Bildelemente aktiviert werden sollen, und in welcher Reihenfolge sie erscheinen, 
"Zufällig", also wild durcheinander
"Sequenz", in der Reihenfolge wie sie abgespeichert sind,
"Richtung" ist abhängig von den Kurven, die man mit der Maus aufträgt
"Von" und "Bis" gibt an welche der Bilder aktiviert werden sollen

man kann sich die einzelen Bildelemente auch anschauen und bearbeiten dazu klickt man den kleinen, schwarzen Pfeil rechts oben in der Ecke auf der ersten Registerkarte und wählt "Aktuelle Bildliste bearbeiten"
back.gif (74 Byte)
Neues Bildelement für Bildsprüher erstellen
um eine neues Bild zu erstellen welches als Bildsprüher verwendet werden soll,
erstellen wir zuerst das gewünschte Bild und maskieren den Bereich der später "gesprüht" werden soll 
wir wählen das "Hilfsmittel Bildsprüher" und die "Hilfsmitteleinstellungen"
in der rechten oberen Ecke der ersten Registerkarte befindet sich ein kleiner schwarzer Pfeil,
in neueren Corel Photopaint Versionen befindet sich der kleine Pfeil rechts oben (sowie alle anderen Optionen) im Fenster / Andockfenster / Bildsprüher
dort wählen wir, "Dokument als Bildliste speichern",

Es erscheint ein Dialogfenster mit den Optionen
Bilder pro Zeile
Bilder pro Spalte
Anzahl der Bilder:

Nehmen wir mal an, wir hätten 3 Bildelemente nebeneinander. Dann wären die Einstellungen:
Bilder pro Zeile = 3
Bilder pro Spalte = 1
Anzahl der Bilder = 3

Wir bestätigen mit ok, das Bild wird in einem Ordner unserer Wahl als Corel Bild (cpt) abgespeichert,
der neue Bildpinsel ist nun einsatzbereit.

Stelle im Andockfenster Pinseleinstellungen alle gewünschten Optionen ein. Klicke dann nochmal auf den kleinen schwarzen Pfeil oben rechts und wähle "Pinsel speichern", um ihn in die Liste der Bildsprühdosen aufzunehmen /oben links.

back.gif (74 Byte)
mehrere Bildelemente für die Bildsprühdose
hierzu brauchen wir lediglich die einzelnen Bildelemente jeweils mit einer Maske markieren, am Besten nebeneinander in einer Reihe, die Masken dürfen natürlich nicht miteinander verbunden sein, beim Abspeichern geben wir die Anzahl der Bildelemente und Reihen (wie gesagt am einfachsten eine) an, schaut euch einfach mal die cpt Datei eines vorhandenes Bildelement an, um zu sehen, wie das funktioniert
back.gif (74 Byte)

mit einem kleinen Ichpinsel habe ich eine ganze Arena von Ichs erstellt, wobei ich die hinteren Reihen mit kleinen Ichs und die vorderen mit größeren versehen habe 


Multiple Persönlichkeit Pastor Pixel

Film erstellen
zum besseren Verständniss erkläre ich das anhand eines Beispiels
ein Film mit einem unbeweglichen Hintergrund, vor dem sich ein Objekt bewegt,  

Bild für den Hintergrund erstellen oder öffnen
Film / aus Dokument erstellen 

Film / Bild einfügen
aktuellen Rahmen kopieren, Anzahl der Einzelbilder festlegen
nun kann man jedes Einzelbild bearbeiten, mit
Film / Steuerung / ein Bild nach vorn ...
oder über die Steuerungselemente der Leiste am unteren Bildrand (Filmrand)

jetzt öffnen wir ein Bild, daß als Objekt dient, welches sich im Film bewegen soll und
Bearbeiten / kopieren oder Strg-C

das erste Bild des Film wählen, Objekt einfügen mit 
Strg-V oder Bearbeiten / Einfügen / als neues Objekt 
Objekt an der gewünschten Stelle positionieren
Objekt / Objekt kombinieren / Objekt mit Hintergrund
oder mit Symbol in der Objekt Palette

diesen Vorgang für jedes Einzelbild wiederholen
Ansicht um mehrere Einzelbilder gleichzeitig zu sehen, zwecks positionieren
Film / Bild überlagern, Menufenster geöffnet lassen,
back.gif (74 Byte)
Film als Gif Animation speichern
vor dem abspeichern wird das Bildformat auf gewünschte Farbanzahl geändert, mit
Bild /Farbformat ändern / Palette 8 bit
Datei / speichern
Gif Animation wählen / Dateinamen vergeben / Speichern
Objekte werden mit Hintergrund kombiniert mit Ok bestätigen
folgendes Menu ermöglicht weitere Einstellungen
Rahmen ständig wiederholen, bedeutet, loop, generell nennt Corel die Einzelbilder Rahmen,
unter der Registerkarte Rahmeneinstellung kann man für jedes Einzelbild weitere Einstellungen vornehmen, 
Umschalttaste, um mehrere Einzelbilder gleichzeitig zu aktivieren.


Grafiktablett von Wacom

Wer am Computer künstlerisch tätig sein will braucht ein Grafiktablett.
Sie sollten sich unbedingt ein Grafiktablett von Wacom kaufen, auch wenn diese ein paar Euro mehr kosten. Mit den billigen Grafiktabletts hatte ich keine große Freude. Das sollten Sie sich ersparen und sich stattdessen gleich ein Wacom Grafiktablett fürs Leben kaufen. Das hier vorgestellte Tablett hat eine Arbeitsfläche von A5 und ich bin damit sehr zufrieden.

Die Wacom Tabletts funktionieren nach einem eigenen Prinzip. Der Stift braucht keine Batterie. Im Gegensatz zur Maus reagieren Grafiktabletts auch auf Stiftandruck, so dass man hier mit Gefühl zeichnen kann. Hier einige Beispiele.

Besuchen Sie auch die Homepage von Wacom, um sich über die Einzelheiten und Alternativen zu informieren. Aber bestellen Sie über meinen Link, auch wenn Sie sich für ein anderes Tablett entscheiden sollten. Bei Amazon sind die Preise sowieso günstigster als im Shop von Wacom.


 

Links zu weiteren Tutorials

Pastor Pixel Corel Videos

http://www.juergens-workshops.de/
www.tutorialsuche.de
http://www.corelcenter.de/

Aufträge könnt ihr mir per Email schicken oder anrufen:


 

Hompage: http://www.pastorpixel.de